Auch heuer zeigte sich die Burg Hochosterwitz im schönsten Kirchtagsgewand und lud zum traditionellen Burgkirchtag ein.

Die mittelalterliche Burg Hochosterwitz war am 6. September wieder Schauplatz des Burgkirchtages. Gestartet wurde wie jedes Jahr mit der Heiligen Messe in der Burgkirche. Nach Segnung luden die Marktstände mit Kärntner Schmankerln und (traditionellem) Handwerk zum Gustieren und Staunen ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgten „Die jungen fidelen Lavanttaler“. Weitere Highlights waren das Theater und die Seifenblasenshow von Dr. Bubbles.

Hoch hinauf

Die von 1570 bis 1586 erbaute und sehr gut erhaltene Burg bzw. Festungsanlage ist eine erstaunliche Anlage. 14 Tore führen auf einen b150 Meter hohen befestigten Burgfelsen, auf dessen Spitze sich die Zentralburg befindet. Durch die gut erhaltenen Gemäuer kann man sich bildlich vorstellen wie die Burgfräuleins, Ritter und Co früher durch die Gänge getanzt sind.

Der Kirchtag jedenfalls, war wie jedes Jahr ein gut besuchtes und vor allem lustiges Event.

Burg Hochosterwitz ist immer einen Ausflug wert

Bis November ist die Burg noch zu besuchen. Die Rüstkammer, die Waffensammlung und die interessante Bildersammlung aus der Renaissancezeit locken nicht nur Geschichtefans zum Besuch. Das Zusatzprogramm fast das ganze Jahr hindurch wie z.B. Konzerte, Bilderausstellungen und Feste, bietet Vielfalt und Freude. Weitere Informationen rund um die Burg Hochosterwitz sind HIER zu finden.

 

Dieser Artikel wurde von Redaktion am 12. Sep 2020 18:09 verfasst. Möchten Sie Feedback geben?